Tag der offenen Tür im Landtag

Tag der offenen Tür im Landtag – Trotz Regen Tausende Besucher am Stand und im Flur von BVB / FREIE WÄHLER

Am 01.07.2017 war im Landtag Tag der offenen Tür. Die Landtagsgruppe BVB / FREIE WÄHLER war ebenfalls mit einem Stand vertreten. Dort konnten sich die Besucher mit zahlreichen Flyern über die Arbeit und Ziele der Gruppe informieren. Gemeinsam mit Aktivisten der Volksinitiative „Wir entscheiden mit“ wurden zudem Unterschriften gesammelt. Auch wurden wieder Brandenburger Äpfel verteilt – allerdings nicht mehr nur von uns. Von uns vor zwei Jahren eingeführt, hatten andere Fraktionen unsere Aktion inzwischen auch übernommen.

Besondere Attraktion: Kinder konnten mit Hammer und Nägeln aus Bausätzen „Vogelhäuschen“ bauen. Am Ende des Tages gab es dank der Aktion und der fleißigen Kinder in Brandenburg über ein Dutzend neue Vogelhäuser. Diese sollen der biologischen Schädlingsbekämpfung dienen. Besonders der Süden von Brandenburg war in den letzten Monaten von einer erheblichen Schädlingsplage betroffen, die Hunderte Hektar Wald leer fraß. In den Kindergärten und Schulen wird daher nun im Rahmen einer Kampagne der Bau von Nistkästen durchgeführt, die dann in den Wäldern aufgehangen werden. Neben handwerklichen Fähigkeiten werden die Kinder so auch an das Wissen über ökologische Zusammenhänge herangeführt. 

Höhepunkt für die Besucher war natürlich der Rundgang durch das Landtagsgebäude. Rund 5.000 Besucher folgten der kilometerlangen Tour durch Plenarsaal, Dachterrasse und sämtliche Etagen. Einer der beiden Ausgänge war der Flur der Landtagsgruppe BVB / FREIE WÄHLER. Viele der Besucher kamen so am Ende der Tour durch die Ausstellung BER-kritischer Kunst.  

Presseecho:
Mehrere tausend Besucher im Brandenburger Landtag – dpa (u. a. Die Welt) 01.07.2017
Tausende Besucher im Landtag – Neues Deutschland 03.07.2017
Tausende besuchen Brandenburger Landtag - RBB 01.07.2017

Einmal per Du mit der Politik – Prignitzer 03.07.2017 (nicht online verfügbar)
Überzeugungsarbeit im Landtag – Ruppiner Anzeiger (nicht online verfügbar)